Mit Mischkulturen erfolgreich und farbenfroh durchs Gartenjahr

Mischkulturen sind in vielerlei Hinsicht ein Segen für den Garten. Sie bieten Schutz vor Schädlingen und reduzieren das Auftreten von Krankheiten.

Über viele Jahre hinweg konnten wir uns immer wieder von den Vorteilen der Mischkulturen überzeugen. Richtig angelegt hat die Mischkultur auch grosse Vorteile für das Wachstum der Pflanzen im Garten.

Gute Mischkultur NachbarenSchlechte Nachbaren
Gurken zusammen mit DillTomaten mit Kartoffeln
Bohnen mit BohnenkrautZwiebeln mit Bohnen, Kohl
Rüebli mit ZwiebelnErbsen mit Bohnen, Tomaten, Lauchgewächsen
Kohl mit Sellerie, Tomaten, BohnenGurken mit Tomaten, Radiesli
Knoblauch mit Gurken, Salat, Erdbeeren, TomatenKopfsalat mit Sellerie, Randen
Sellerie mit Kartoffeln, Mais

Vorteile für Gemüsekulturen und Bodenqualität

Sobald mit Mischkulturen gearbeitet wird ist auch immer das Thema Gründüngung und Mulch mit im Spiel.

Wie viel Mischkultur verträgt den ein Garten?

In unseren Gärten haben immer wieder einmal das «Permakultur extrem Mischkulturenbeet» ausprobiert. Das heisst alles verfügbare Saatgut für essbare Pflanzen wird gemischt und die Saatgutmischung auf dem Beet ausgebracht. Das sieht nach ein paar Wochen natürlich sehr wild aus und man muss gelegentlich einzelne Pflanzen versetzten, wenn diese zu viel Platz in Anspruch nehmen. Wir finden das muss man einfach mal gesehen haben – diese Pflanzenvielfalt auf kleinstem Raum, unglaublich schön. Es war auch erstaunlich das selbst in einem extremen Schneckengebiet in dieser extremen Mischkultur sehr wenig zerstört wurde. Im gleich daneben angelegten Gemüsegarten wo die Durchmischung nicht so extrem war konnten wir viel mehr frass feststellen.

Mischkultur-Vielfalt entdecken

Im Verlauf des Gartenjahres gibt es in einer Mischkultur viel zu entdecken. Welche Pflanzen schaffen es? Welche Pflanzen vertragen sich nicht miteinander? Alles Fragen die bei einer wilden Mischkultur früher oder später zur Sprache kommen.

Farbenfrohe Mischkultur auf Silvans Balkon in Zürich
Farbenfrohe Mischkulturen die nützliche Insekten anziehen.

Lücken in der Mischkultur können im Verlauf des Jahres einfach wieder geschlossen werden indem man weitere Pflanzen aussät oder versetzt. Das Bodenleben wir so intensiv angeregt und enthält viel mehr Nährstoffe für die Pflanzen als in einer Monokultur.

Da der Mutterboden durch die vielen kleinen und grossen Gewächse immer abgedeckt ist, muss man auch bei heissen Temperaturen verhältnismässig selten giessen. Ausserdem wird die Verdunstung in die Luft stark reduziert, da viele Blätter ganz dicht wachsen.

Mir ist das ganze zu Wild, was habe ich für Möglichkeiten?

Wem das ganze zu wild ist und eine überschaubare Mischkultur gewünscht ist, in der alles seinen Platz hat, empfehlen wir das Mischkultur-System von Margarete Langerhorst. In diesem System wird mit Fruchtfolgen gearbeitet. Jahr für Jahr wandern die Pflanzen an einen anderen Standort, um die Böden fruchtbar zu halten und trotzdem nützliche und schützende Nachbarpflanzen zu haben.

Hast du weitere Tipps für Mischkulturen, wie gehst du damit in deinem Garten um?

Ein Gedanke zu „Mit Mischkulturen erfolgreich und farbenfroh durchs Gartenjahr“

Schreibe einen Kommentar